Casa Brancaia

Casa Brancaia

Zum Weingut BRANCAIA gehören die Reblagen Brancaia (Castellina in Chianti), Poppi (Radda in Chianti) und Brancaia in Maremma (Grosseto).
Die Lagen unterscheiden sich in vielem, weisen aber eine grosse Gemeinsamkeit auf: ein engagiertes Kernteam mit einer klaren Philosophie versucht konsequent, die bestmögliche Qualität zu erreichen.
Top-Weinqualität kann nur mit einer Top-Traubenqualität erreicht werden. Die Natur ist dabei ein essentieller Faktor, den wir nicht beeinflussen können. Wir müssen die Natur verstehen, mit Respekt behandeln und bestmöglich auf sie reagieren. Barbara Widmer lebt das ganze Jahr auf dem Weingut, sie macht während der Ernte täglich - und in der übrigen Zeit mehrmals wöchentlich - zusammen mit dem Agronomen Alessandro di Tardo Rundgänge in den Rebbergen. Dass heisst, wir wissen wie es unseren Pflanzen geht und was allenfalls zu tun ist. Doch bei gut 65 Hektar braucht es viele fleissige Hände, um alle Arbeiten sorgfältig auszuführen. Unsere Mitarbeiter sind über 450 Stunden pro Hektar in den Rebbergen bis das Traubengut den Keller erreicht. Das meiste ist Handarbeit. Diese Arbeitsschritte sind wichtige Qualitätskontrollen, die das Endresultat stark beeinflussen. Schon beim Rebschnitt wird eine erste Ertragsregulierung vorgenommen und alle weiteren Arbeiten dienen jeweils zur Ertragsregulierung und Qualitätssicherung. Es ist also sehr wichtig, dass diese Arbeiten richtig und sorgfältig ausgeführt werden. Keine Frage, es ist schön in der Natur zu arbeiten, es kann aber auch furchtbar kalt, scheußlich nass oder brutal heiß sein. Manchmal ist die Arbeit auch recht  monoton. Da stellt sich die Frage, wie motivieren wir unsere Leute? Auf Brancaia haben wir ein relativ grosses Kernteam - Leute die seit Jahren fest bei uns angestellt sind. Nur für rund 2 Wochen Laubarbeiten und für die Ernte ziehen wir externe Arbeiter zu. Bei unserer Betriebsgrösse müssen viele Arbeiter dementsprechend im Keller und im Feld arbeiten verrichten, sonst wäre es uns nicht möglich, sie über das ganze Jahr hinweg zu beschäftigen.